Praktikumsbericht Moritz Reinprecht

30.09.2016   In der Zeit zweier Sitzungswochen des Bundestages vom 19. September - 30. September 2016 habe ich ein Praktikum im Bundestagsbüro von Rita Stockhofe gemacht.

Der Ablauf in diesen Wochen ist meist ähnlich strukturiert. Montag und Dienstag treten die verschiedenen Fachpolitiker in Arbeitsgruppen zu fraktionsinternen Beratungen zusammen.

Anschließend werden die dort gefassten Beschlüsse in der Fraktionssitzung den anderen Fraktionsmitgliedern vorgestellt und diskutiert. Mittwochs tagen die Ausschüsse und Donnerstag und Freitag finden die Plenarsitzungen statt.

Frau Stockhofe ist Mitglied im Ausschuss für Landwirtschaft und Ernährung und im Petitionsausschuss ist. So durfte ich sie dienstags in die Arbeitsgruppen für Ernährung und Landwirtschaft und für Petitionen sowie zur Fraktionssitzung und mittwochs in die entsprechenden Ausschüsse begleiten.
 
Daher gehörte u. a. die Vorbereitung dieser Sitzungen zu meinen Aufgaben. Dazu mussten oftmals spezielle Informationen recherchiert und anschließend Zusammenfassungen über die debattierten Themen und eingereichten Petitionen erstellt werden.
 
Dank der hervorragenden Betreuung durch Frau Stockhofe und ihren Mitarbeiterinnen hat mir diese Arbeit große Freude bereitet und fand in einer sehr angenehmen Atmosphäre statt.
 
Ergänzt wurde das Praktikum durch das Praktikantenprogramm der CDU/CSU-Bundestagsfraktion. Dieses Programm bietet zahlreiche Diskussionsrunden mit interessanten Abgeordneten und Referenten, z. B. dem Ersten Parlamentarischen Geschäftsführer der Fraktion Michael Grosse-Brömer oder Wolfgang Bosbach sowie Besichtigungen und Führungen durch Bundesministerien und -behörden, wie etwa durch den BND.
 
Es waren zwei ausnahmslos sehr interessante und lehrreiche Wochen. Dabei habe ich einen hervorragenden Eindruck von den politischen und organisatorischen Tätigkeiten einer Bundestagsabgeordneten und der CDU/CSU-Fraktion sowie den Arbeitsabläufen im gesamten Deutschen Bundestag erhalten.